Die besten Recherche-Tools für angemessene Honorare

„Die Preisfindung ist ein Balance-Akt. Zumindest für Selbstständige, die nicht nach Gebührenordnung abrechnen können / müssen.“ schreibt die Kommunikationsexpertin Annja Weinberger in ihrem Blog und liefert eine ganze Liste an verschiedenen Recherche-Tools.

Allen Kreativen da draußen möchte ich diese wirklich sehr gelungene und aufwändige Ausarbeitung ans Herz legen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Rating: 5.0/5 (17 votes cast)
Die besten Recherche-Tools für angemessene Honorare, 5.0 out of 5 based on 17 ratings

Über Andreas Frank

Andreas Frank liebt echte Innovatoren und ist genervt von Kopierern, die einem alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen wollen. Kopfschüttelnd liest er täglich die Meldungen von Startups, die angeblich alles revolutionieren aber dabei nicht in der Lage sind, ihre Idee ganzheitlich zu Ende zu denken. Belustigt ist er, wenn die freie Meinungsäußerung mit bösen eMails und der Androhung von Anwaltsschreiben mit den Füßen getreten wird. Merke: auch in der Zeit von bezahlten Blogeinträgen gibt es noch Denker, die sich ihren kritischen Blick nicht verbieten lassen.

07. Mai 2013 von Andreas Frank
Kategorien: Basiswissen | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Gute Übersicht, die sich teilweise mit meiner überschneidet und auf die ich auch bei mir mal hinweisen werde:

    http://www.adthink.de/tipps-honorar

  2. Hallo Herr Neuhaus, schönen Dank für den Link. Da Ihre Übersicht schon länger als dieses Blog existiert, hatte ich diese nicht mehr auf dem Schirm. 🙂
    Viele Grüße, Andreas Frank