Verschenken Sie kein Geld – Effizientes A/B Testing für Email Kampagnen!

Wie kann ich als Unternehmen meine Email-Kampagnen auf Effizienz trimmen? Hole ich schon das Maximum aus meiner Verteilerliste oder verschenke ich noch großes Umsatzpotential? Wie lande ich mit meiner Email-Kampagne einen Treffer? Welche Betreff-Zeile ist der Türöffner zu einer hohen Öffnungsrate. Soll ich diese Version nehmen, oder doch die andere?

Die Kraft liegt in der Liste. Deshalb verwundert es sehr, dass es noch immer zahlreiche Unternehmen gibt, die das enorme Umsatzpotential der vorliegenden, legal zu nutzenden, Emailadressen nicht nutzen. Vielfach machen sich die Unternehmen auch zu wenig Gedanken darüber, ob denn die Aussendungen effektiv sind. Ein Newsletter muss versendet werden, so lautet die Aufgabe und oft passiert das dann mit einer sehr niedrigen Priorität. Wenn die Reaktionen darauf dann weit unter den erhofften Ergebnissen liegen, wird oft die Schuld an der falschen Stelle gesucht.

Fühlen, denken und meinen bringt einen hier nicht wirklich weiter. Was zählt, das ist das Wissen, welche Elemente meiner Kampagnen besser funktionieren, als die in Betracht gezogenen Alternativen. Welcher Betreff erhöht die Öffnungsrate, welcher Button erhöht die Klickrate, welches Foto erhöht die Verweildauer? Was funktioniert, was nicht, das lässt sich mit einem A/B-Test verifizieren.

Die Vorgehensweise beim AB Testing ist vom Grundsatz her ganz simpel, die zu untersuchende und damit letztlich zu optimierenden Elemente einer Email-Kampagne werden in zwei verschiedene Versionen erstellt.. Die Empfänger der Gruppe „A“ erhalten eine Version, die Empfängergruppe „B“ die andere. Im Folgenden wertet man dann aus, welche der beiden Versionen die Kommunikationsziele besser erreichte. Diese Ergebnisse sind dann die Basis für weitere A/B-Tests, so dass sich die Email-Kampagne Stück für Stück dem Optimum nähert.

Die Optimierung mittels AB Testing beschränkt sich aber nicht nur auf die textliche und gestalterische Ausarbeitung einer Email-Kampagne. Ebenso wichtige zu untersuchende Elemente sind beispielsweise die Uhrzeit, der Wochentag, oder auch die Absenderadresse.

Das Thema A/B-Tests ist sehr komplex, das deutsche Wikipedia gibt zum Thema AB-Testing jedoch aktuell nicht viel her: Deshalb sei zur Vertiefung die englische Version empfohlen.

AB Testing ist ganz klar eine Wissenschaft für sich. Die Komplexität des Themas sollte jedoch kein Unternehmen davon abhalten, sich der Optimierung seiner Email-Kampagnen mit höchster Priorität anzunehmen! In den vorliegenden Email-Adressen steckt viel zu viel Umsatzpotential; es wäre geradezu fahrlässig, dieses nicht zu nutzen.

Keine Sorge, mit entsprechender Softwareunterstützung ist es möglich, auch ohne externe Berater eine Email-Kampagnen erfolgreicher, ja sogar sehr viel erfolgreicher, zu gestalten. Anbieter gibt es dafür einige. Die monatlichen Kosten variieren je nach Anbieter und Umfang zwischen ein paar wenigen und mehreren tausend Euro. Gehen wir einmal vom klassischen Fall eines mittleren Unternehmens aus, welches 10.000 Empfänger in seiner Verteilerliste hat, dann bewegt man sich hier zwischen 40 und 60 Euro netto im Monat.

Wenn Sie sich nicht gleich verbindlich für einen Anbieter entscheiden möchten, dann ist ein Gratistest hilfreich. Bei getresponse.de erhalten Sie einen Testzugang. Nicht nur, dass solch ein Splittest die Ergebnisse der Kampagnen signifikant steigern kann, AB Testing macht richtig Spaß. Eine kleine Umstellung in der Betreffzeile, schon ändert sich die Öffnungsrate. Ein paar Formulierungen umstellen, schon erhöht sich die Konversionsrate. Versuchen Sie es!

 

Möchten Sie diesen Artikel auf Facebook, Twitter oder Google+ teilen? Darüber freue ich mich sehr!

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Verschenken Sie kein Geld - Effizientes A/B Testing für Email Kampagnen!, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Über Andreas Frank

Andreas Frank liebt echte Innovatoren und ist genervt von Kopierern, die einem alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen wollen. Kopfschüttelnd liest er täglich die Meldungen von Startups, die angeblich alles revolutionieren aber dabei nicht in der Lage sind, ihre Idee ganzheitlich zu Ende zu denken. Belustigt ist er, wenn die freie Meinungsäußerung mit bösen eMails und der Androhung von Anwaltsschreiben mit den Füßen getreten wird. Merke: auch in der Zeit von bezahlten Blogeinträgen gibt es noch Denker, die sich ihren kritischen Blick nicht verbieten lassen.

11. März 2016 von Andreas Frank
Kategorien: Basiswissen, eCommerce, Online-Marketing | Schlagwörter: , , , | Kommentare deaktiviert für Verschenken Sie kein Geld – Effizientes A/B Testing für Email Kampagnen!