Navinum.de – keine empfehlenswerte Weine aus Ungarn verfügbar

Navinum.de ist der zehnte zwanzigste dreißigste einer der bald unüberschaubar vielen Weinshops im Internet. Wie könnte es anders sein, auch dieser Shop möchte den Weinhandel im Internet grundlegend verändern.

Genug der Ironie, dass Startups in ihren Pressemitteilungen und Ankündigungen für meinen Geschmack etwas zu sehr auf die Pauke hauen, darüber habe ich mich ja bereits hier ausgelassen.

Navinum.de ist von der Optik wirklich sehr gelungen! Da meine Familie über viele Jahre Portugal sehr eng verbunden war, ist mein Favorit natürlich die Seite über portugiesische Weine, mit einem tollen Foto von Porto, auf dem ich fast jedes einzelne Haus kenne. Auch den Ansatz, dass man sich nicht durch endlose Auflistungen klicken muss, sondern auf einen bestimmten Anlaß bezogen Empfehlungen bekommt, gefällt mir prima.

Etwas Spaßiges ist mir auf die Schnelle jedoch aufgefallen: ungarische Weine verbinde ich immer mit diesen äußerst günstig erworbenen 2-Liter-Flaschen aus der Jugend, die wir zusammen mit Cola an der hiesigen Seenplatte vernichtet haben, um uns dann am nächsten Tag zu schwören, dass wir beim nächsten Mal etwas mehr Geld für den Wein ausgeben werden.

Vorurteile gegenüber ungarischen Weinen, dem schmalen Geldbeutel der Kindheit geschuldet? Deshalb erweckte der Satz „Unterschätzter Wein aus Ungarn „ auf der Navinum-Startseite meine Aufmerksamkeit. „Ungarischen Weine, den Sie probieren müssen„? Das ist prima, da kann ich doch mal den Fortschritt der ungarischen Weinkultur in den letzten dreißig Jahren kennen lernen.

Aber ich wurde keines Besseren belehrt. Denn nach dem Klick musste ich lesen: Keine empfehlenswerten Weine verfügbar – Leider sind aktuell keine Weine verfügbar, die wir Ihnen mit ruhigem Gewissen empfehlen können.“.

 

Na das wird die ungarischen Weinbauern aber freuen. 🙂

Nicht dass Sie mich falsch verstehen, Navinum.de gefällt mir spontan sehr gut. Nur würde ich erst dann auf der Startseite einen Link spendieren, wenn ich auch tatsächlich ein entsprechendes Angebot habe.

Kein großer Aufreger, eher etwas Amusement an einem verregneten Samstagnachmittag.

 

Möchten Sie diesen Artikel auf Facebook, Twitter oder Google+ teilen? Darüber freue ich mich sehr!

VN:F [1.9.22_1171]
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag:
Rating: 5.0/5 (17 votes cast)
Navinum.de - keine empfehlenswerte Weine aus Ungarn verfügbar, 5.0 out of 5 based on 17 ratings

Über Andreas Frank

Andreas Frank liebt echte Innovatoren und ist genervt von Kopierern, die einem alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen wollen. Kopfschüttelnd liest er täglich die Meldungen von Startups, die angeblich alles revolutionieren aber dabei nicht in der Lage sind, ihre Idee ganzheitlich zu Ende zu denken. Belustigt ist er, wenn die freie Meinungsäußerung mit bösen eMails und der Androhung von Anwaltsschreiben mit den Füßen getreten wird. Merke: auch in der Zeit von bezahlten Blogeinträgen gibt es noch Denker, die sich ihren kritischen Blick nicht verbieten lassen.

20. April 2013 von Andreas Frank
Kategorien: Fundstücke, Startups | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für das nette Feedback, das Kompliment zur Gestaltung und den Hinweis, dass eine Seite, die gerade keine empfehlenswerte Weine enthält, nicht von der Homepage verlinkt sein sollte!

    Da haben Sie natürlich recht: Wir haben das gerade als Optimierungsticket für unsere Kollegen von der IT aufbereitet.

    Beste Grüße,

    Bjoern Sjut (Navinum).